Kautionsvorteil berechnen

400 €   5.000 €

Kautionssumme

monatlicher Beitrag*

4,38 €

*Mindestbeitrag: 50 EUR / Jahr

Empfohlen von:

logo-rv

In Düsseldorf spart man sich die Mietkaution in bar!

Jeder, der in der Landeshauptstadt von NRW eine Wohnung mieten möchte, muss eine Mietkaution (Mietsicherheit) leisten - in Düsseldorf beträgt sie durchschnittlich 1.420 Euro. Diese Sicherheitsleistung dient dem Vermieter als "Faustpfand", wenn z. B. die Miete oder Nebenkosten nicht gezahlt werden. Auch verursachte Schäden in der Wohnung oder nicht ausgeführte Schönheitsreparaturen beim Auszug werden so "versichert". Leider gibt es nach dem Auszug des Mieters sehr oft Streit mit dem Vermieter, wenn er sein Geld für die Mietkaution zurückhaben möchte. Die Mietkautionsbürgschaft erspart Mietern und Vermietern eine Menge Arbeit, Streß, Nerven und vor allem - bares Geld!

 

Die Mietkautionsbürgschaft der R+V

Mit der Kautionsbürgschaft von kautionsfrei.de ersparen sich Düsseldorfer die Bargeldausgabe für die Mietkaution - egal ob neues oder bestehendes Mietverhältnis. Sollten Sie die Mietkaution bereits gezahlt haben, können Sie sich das Geld auch wieder vom Vermieter zurückholen ➤ Jetzt Mietkaution zurückholen! ✓

Unsere Vorteile

 

Für alle Düsseldorfer: Gratis Schlüsselnotdienst für 1 Jahr!

mehr Infos ›


Ihre Kautionsbürgschaft in wenigen Schritten

Sparen Sie beim Umzug in Ihre neue Wohnung oder fordern Sie Ihre bereits hinterlegte Kaution durch die Mietkautionsbürgschaft von kautionsfrei.de zurück. Füllen Sie einfach den Online-Antrag aus und nach wenigen Tagen erhalten Sie per Post Ihre Bürgschaftsurkunde, die Sie dann Ihren Vermieter übergeben. Genießen Sie ab sofort Ihre neue finanzielle Freiheit mit Ihrer Mietkautionsbürgschaft.

 

 


Kautionsfrei Bewertungen

Über 34.574 Kundenrezensionen


KAUTIONSFREI

4.8 / 5

34.574 Bewertungen

20.07.2017

Sehr guter Service, klar strukturierte Webseite

20.07.2017

Besser und einfacherer geht es nicht. Top!


Mieten in Düsseldorf - günstig ist anders.

Düsseldorf ist mit einer Leerstandsquote von unter 3% wahrlich kein Paradies für Wohnungssuchende. Das Wohnungsangebot in der Landeshauptstadt von NRW setzt sich zu über zwei Drittel aus Zwei-­ und Drei-Raum-Wohnungen zusammen. So ist auch der durchschnittliche Mietpreis von 9,90 Euro (Bundesdurchschnitt: 6,90 Euro) nur ein Spiegelbild einer versäumten Wohnungsbaupolitik.

In Düsseldorf zieht man oft um, sodass hier eine auffällig hohe Fluktuationsrate von über 20 Prozent, bezogen auf den Bevölkerungsstand, zu verzeichnen ist. Der Bestand öffentlich geförderter Wohnungen nimmt seit Jahren kontinuierlich ab. Zuletzt hat sich der Anteil öffentlich geförderter Wohnungen, gemessen am Gesamtwohnungsbestand, von über 20 Prozent im Jahr 1990 auf knapp 6 Prozent im Jahre 2010 verringert. Bei über 3.600 Wohnungen enden zudem in den kommenden 10 Jahren die Mietpreis- und Belegungsbindungen. Zudem sind in Düsseldorf mehr als 81 Prozent des Wohnungsbestandes 30 Jahre und älter, d.h. der überwiegende Teil erfüllt nicht mehr die heute üblichen Qualitätsstandards.

Weitere Umfelddaten zeichnen kein gutes Bild für den Mietmarkt, denn in 80% aller Haushalte leben ein bis zwei Personen. In 21% der Haushalte leben Kinder. Im Durchschnitt leben 1,83 Personen in jedem Haushalt. Die mit Abstand höchste Dichte an Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern findet sich in den Stadtteilen Hellerhof und Unterrath (jeweils über 700 Wohnungen) sowie in Wersten und Vennhausen (jeweils über 600 Wohnungen).

Kauf oder Miete? Düsseldorfer Fakten im Überblick

  • Die Kaufpreise in Düsseldorf verteuern sich stetig - derzeit liegen sie bei 2.890 Euro pro Quadratmeter. Zuletzt war hier ein Anstieg von über 10 Prozent zu beobachten.
  • Die Mieten betragen derzeit durchschnittlich 9,90 Euro pro Quadratmeter. Am teuersten wohnt man mit durchschnittlich 12 Euro pro Quadratmeter in der Neustadt.

Beim Umzug in Düsseldorf mit der Mietkautionsbürgschaft sparen!

Düsseldorfer Mieter*innen, die aktuell oder in naher Zukunft umziehen, sind mit einer Mietkautionsbürgschaft bestens beraten. Sie erspart in der kostenintensiven Umzugszeit die Barzahlung der Mietsicherheit in bar und ist dabei genauso sicher. In der Praxis spricht man hier in aller Regel von einer 'Selbstschuldnerische Bürgschaft' gemäß § 773 Abs. 1 Ziffer 1 BGB. Hat der Vermieter bzw. Verwalter Ansprüche aus dem Mietverhältnis (Ansprüche wegen unbezahlter Miete, aus Umlagen oder Nebenkosten) oder macht er Forderungen geltend, die aus Schäden an der Wohnung oder unterlassenen Schönheitsreparaturen herrühren, greift die Mietkautionsversicherung genau hier.

Steht eine Person aus dem Familien- oder Bekanntenkreis als Bürge für die Mietwohnung nicht zur Verfügung, empfiehlt sich die unkomplizierte Lösung per Kautionsbürgschaft. Sie entspricht den gesetzlichen Rahmenbedingungen der Mietkaution und garantiert dem Vermieter bzw. Verwalter im Schadensfall einen Schadensersatz in Höhe der Mietkaution. Der Mieter wiederum kommt in den Genuß einer enormen Geldersparnis, denn statt Bargeld übergibt der Mieter eine Bürgschaftsurkunde als Mietsicherheit an den Vermieter bzw. Verwalter.

Die Nutzung der Mietkautionsbürgschaft in Düsseldorf kann unbefristet erfolgen - also durchaus bis zum Ende einer Mietdauer. Vorteile hat diese Art der Mietsicherheit für beide Seiten: Der Mieter hat sein Geld weiterhin zur Verfügung und kann damit Anschaffungen für die neue Wohnung tätigen. Zudem muss er keine Überziehungszinsen oder einen teuren Kredit bezahlen. Der Vermieter hingegen profitiert von einem wesentlich geringeren Arbeits- und Verwaltungsaufwand und einer schnellen und transparenten Schadensregulierung - im Falle des Falles.