kautionsfrei.de zahlt das Weihnachtsgeld

32 Mrd. Euro Mietkaution liegen in Deutschland brach. Mieter sollten sich die Mietkaution zurückholen. Geschenke für die Lieben sind ohne Verschuldung bei Fremdgeldgebern möglich.

30. November 2010

Weihnachten steht vor der Tür, zahlreiche Geschenke wollen für die Verwandtschaft gekauft werden, aber im Portemonnaie herrscht zum Jahresende Ebbe. Da das 13. Monatsgehalt schon lange nicht mehr die Regel darstellt, locken Banken mit niedrigen Zinssätzen und verleiten damit viele, sich das nötige Geld zu leihen. Im Geschenkewahn wird jedoch häufig vergessen, dass das Geld im nächsten Jahr wieder zurückgezahlt werden müssen und dadurch Monat für Monat finanzielle Mehrbelastungen entstehen. Mit der Aktion „Deutschland im Rückholfieber“ ermöglicht kautionsfrei.de, der Spezialist für bargeldlose Mietkautionen, an Bares zu kommen, ohne sich bei einem Fremdgeldgeber verschulden zu müssen.

Franz Rudolf Golling, Geschäftsführer von kautionsfrei.de, über die Rückholaktion: „Bei der Suche nach Geld werden die Menschen besonders in der Vorweihnachtszeit erfinderisch. Mit der Kautionsbürgschaft erhalten sie ihre bereits gezahlte Kaution zurück und können sie nutzen, um ihren Lieben schöne Geschenke zu machen. Gleichzeitig profitiert davon auch der Vermieter, für ihn entstehen weniger Kosten bei gleichzeitiger Absicherung der Mietobjekte.“

Über Orlando Mittmann

Profilbild Orlando Mittmann

ist Fachmann für Suchmaschinenoptimierung — Schwerpunkt Immobilien, Versicherungen und Finanzen. Für kautionsfrei.de schreibt er zum Thema Mietkaution, Mietbürgschaft sowie über die Kaution im Mietrecht. Zudem veröffentlicht er regelmäßig Fachartikel zu unterschiedlichen Themen - genau recherchiert, nah am Thema und zugleich zeitkritisch.