kautionsfrei.de-Umfrage bestätigt deutsche Ordnungsliebe

Wissenswertes

Von Marilla Schleibaum | 22. Januar 2013

Laut einer Umfrage wohnen knapp 50% der Befragten in einem ordentlichen, aufgeräumten Haushalt. Die von kautionsfrei.de durchgeführte Studie bestärkt somit die deutsche Ordnungsliebe.


Anlässlich eines Gewinnspiels hat der Spezialist für bargeldlose Mietkautionen, kautionsfrei.de, eine Umfrage unter seinen Facebook-Fans durchgeführt. Das Unternehmen wollte mehr über die Lebenswelt seiner Zielgruppe erfahren: Ist sie eher klar strukturiert und heftet ihre Dokumente sortiert ab oder dient der Mietvertrag als Unterlage zum Streichen? Wohnt sie eher in puristisch, stylischen Wohnungen oder dominieren kitschige Verzierungen? Das Ergebnis der Umfrage bestätigt die berühmte deutsche Ordnungsliebe.

Fast die Hälfte der insgesamt 849 Teilnehmer fühlt sich in einer klar strukturierten Umgebung am wohlsten. Unordnung ist für sie ein Fremdwort. Der Mietvertrag befindet sich in einem entsprechenden Aktenordner, die Wände sind nicht mit Postern der Lieblingsfilme tapeziert, sondern ausgewählte Kunstwerke verzieren den Wohnraum. Mit einem gehörigen Abstand von 26 Prozent rangieren die Deko-Fans auf Platz zwei. Ihnen ist daran gelegen, in einer heimeligen Atmosphäre zu leben, in der sie sich nach einem harten Arbeitsalltag erholen und an ihren - gern auch kitschigen - Einrichtungsgegenständen erfreuen können. Indes würden sich die Befragten eher nicht als „handwerklich kreativ“ beschreiben. Das IKEA-Regal ist zwar in Windeseile aufgebaut, aber daraus kunstvolle Neuschöpfungen zu kreieren, ist nicht ihr Anspruch. Nur 14 Prozent der Teilnehmer betrachten folglich den Flohmarkt als Inspirationsquelle für neue Wohnwelten.

Franz Rudolf Golling, Geschäftsführer von kautionsfrei.de, zu den Ergebnissen der Umfrage: „Dass die Ordnungsliebe hierzulande nach wie vor so stark verbreitet ist, hat uns positiv überrascht. Wir arbeiten eng mit Vermietern zusammen, die uns zum Teil ein ganz anderes Bild deutscher Mieter vermitteln. Viele von ihnen berichten von Wohnungen, die nach dem Auszug alles andere als ordentlich hinterlassen werden und bei denen es einigen Aufwand bedarf, das Objekt wieder in einen bezugsfertigen Zustand zu versetzen. Daher freut es uns festzustellen, dass dem Großteil deutscher Mieter ihr Wohnraum sehr wichtig ist und sie gesteigerten Wert darauf legen, in einer schönen, aufgeräumten Umgebung zu leben.“

Von Marilla Schleibaum | 22. Januar 2013